Zur mobilen Webseite
 
 
Das Programm des Jahres

Das Programm des Jahres

ist da - Kirb 2018 in Rubenheim weiterlesen
Hexenfeuer 30.04.2018

Hexenfeuer 30.04.2018

ab 18:00h lädt der TuS Rubenheim ein weiterlesen
Kleinfeld-Hobbyturnier beim TuS Rubenheim

Kleinfeld-Hobbyturnier beim TuS Rubenheim

Gewinn 30l Fass Karlsberg Ur-Pils weiterlesen
Guten Rutsch in 2017

Guten Rutsch in 2017

Liebe Fußballfreunde, Der TuS Rubenheim wünscht allen Mitgliedern, Aktiven, Zuschauern und Fans einen guten Rutsch ins... weiterlesen
 
 
Sie sind hier: 

Elfmeter rettet SV Blickweiler; 1:0

Reserve machte es spannend; 2:3-Sieg


14.08.11 17:32 Uhr
Von: F.-J. Baum

Sand setzt unter Schmerzen den Kampf fort ©Christoph Mahl

Simon Hauck fand heute nicht in sein gewohntes Spiel ©Endlich

Nils Welsch wurde heute hart rangenommen ©Endlich

Christian Schmelzer kommen die Tränen ©Endlich

Warten auf die Eissprayfee ©Endlich

Auch Sebastian Hauck kam heute nicht zum gewohnten Abschluss ©Christoph Mahl

SV Blickweiler I : TuS I 1:0 (H.0:0)

 

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit schaffte es der TuS nicht die Führung herbeizuführen. Trotz etlicher guter Vorstöße durch das Mittelfeld, scheiterte man recht früh im Abschluss. Das Spiel war bereits in Spielhälfte 1 recht häufig durch Verletzungen unterbrochen worden. Der Spielfluss wurde dadurch zusätzlich auf beiden Seiten immens gestört.

 

Zur Pause 0:0.

 

Auch in der zweiten Spielhälfte konnte sich keine Mannschaft so richtig in den Vordergrund spielen und die Partie war nicht mehr als eine kämpferische Mittelfeldschlacht. Der TuS war zwar sicherlich die dominierende Mannschaft, hatte zudem sicherlich die meisten Ballkontakte, konnte aber keinen sauberen Abschluss setzen. Immer wieder landeten Flanken und Freistöße in den Händen des gegnerischen Schlussmannes. Ein spannendes Spiel sieht anders aus.

 

Doch in Spielminute 57. der Schock. Oli Meidinger der nach dem Pausentee die Schlussposition im Abwehrriegel übernommen hatte rettete im Strafraum per Grätsche den Ball. Der gegnerische Spiel inszenierte das perfekte Foul. Elfmeter. Der SV Blickweiler geht mit 1:0 in Führung. Dies sollte dann auch schon bereits das Endergebnis der außerordentlich schwachen Partie darstellen. Das spiel wurde nun immer härter und auch scheinbar für beide Mannschaften unübersichtlicher. Fehlpässe am Fließband. Das Mittelfeld des TuS war eine eher schlechte Mischung aus Offensive und Defensive. Blickweiler hingegen setzte Alles daran das Ergebnis zu halten und dem entstehenden Druck des TuS nicht zu unterliegen.

 

Leider war diese taktische Idee von Erfolg gekrönt, da der TuS keine 100%ige Chance mehr herausspielen konnte.

 

Der TuS enttäuscht zum ersten Mal in dieser Saison. Heute wäre sicherlich  mehr drin gewesen.

 

Auswechslungen: Meidinger für Seiler(45.), Hauck M. für Schmelzer

Tore: Fehlanzeige

 

SV Blickweiler II :  TuS II 2:3 (H.1:1)

 

Letztes Jahr ging man noch in Blickweiler unter, heute sollte Alles anders werden. die Reserve aktuell gut im Trend, nicht nur bei den Zuschauern. die Reserve setzte von Anfang an auf Dieter Schmitts neues Konzept: den Ball ruhig laufen lassen. Auch der SVB II versuchte sein Spiel von der Abwehr aufbauen zu lassen. Doch der TuS II störte bereits recht früh im Mittelfeld.

 

Durch etliche Glanzeinlagen kam der TuS II bereits in der erste Halbzeit zu etlichen Torchancen. Marius Fuchs netzte in der 30. Minute zum verdienten 1:0. Man hatte das Gefühl der junge Fuchser hat endlich seine Position auf dem Feld gefunden.

Enttäuscht wurde man nur wenige Sekunden vor dem Pausenpfiff als Blickweiler die Schläfrigkeit des kompletten rubenheimer Mittelfelds ausnutzte.

 

Zur Halbzeit 1:1.

 

In der zweiten Spielhälfte schaffte es der TuS Rubenheim II über die ungewohnte konditionelle Stärke erneut das Mittelfeld des Gastgebers zu überbrücken. Es häuften sich die Torchancen. Ganz klare Möglichkeiten wurden leichtfertig von den Mannen Röhm, Fuchs, Hauck und Endlich vergeben. Da musste man als Spieler froh sein, keine Torchance vergeigt zu haben um die anschließende Schelte nicht kassieren zu müssen.

 

Doch Marius Fuchs, ganz clever, konnte dann doch die Führung wieder herbeiführen. Doch nur 10 Minuten später kam Blickweiler durch einen Strafstoß fast wieder auf Augenhöhe. Norman Schmitt parierte glanzvoll den gut platzierten Schuss.

 

Durch ein Strafraumgerangel, vergleichbar mit einer Menschenpyramide, konnte Neuling Christoph Mahl das 3:1 markieren. Doch Blickweiler gab sich nicht geschlagen, kämpfte nach dem Motto "Sekt oder Selters", bekam jedoch nicht mehr als einen Anschlusstreffer auf die Kette.

 

Die Reserve gewinnt verdient mit 3:2. Dennoch wäre ein zweistelliges Ergebnis keinesfalls abwägig gewesen!

 

Tore: Fuchs(2), Mahl



SG HB Zu jedem Spieltag findet Ihr zusätzliche Infos bei unserem SG Partner der SG Herbitzheim-Bliesdalheim