Zur mobilen Webseite
 
 
Das Programm des Jahres

Das Programm des Jahres

ist da - Kirb 2018 in Rubenheim weiterlesen
Hexenfeuer 30.04.2018

Hexenfeuer 30.04.2018

ab 18:00h lädt der TuS Rubenheim ein weiterlesen
Kleinfeld-Hobbyturnier beim TuS Rubenheim

Kleinfeld-Hobbyturnier beim TuS Rubenheim

Gewinn 30l Fass Karlsberg Ur-Pils weiterlesen
Guten Rutsch in 2017

Guten Rutsch in 2017

Liebe Fußballfreunde, Der TuS Rubenheim wünscht allen Mitgliedern, Aktiven, Zuschauern und Fans einen guten Rutsch ins... weiterlesen
 
 
Sie sind hier: 

München 2011

Das Bauernfest und die Reise rund um die Landeshauptstadt


06.06.11 10:13 Uhr
Von: Nintendo

Gemütliches Beisammensein im Augustiner Keller, Arnulfstrasse

Spielenachmittag im Konferenzsaal I - Comfort Hotel Unterföhrung

Zwischenbilanz 19h - Einige fallen immer aus der Reihe

Donnerstag - Tag 1

 

Pünktlich wie die Maurer brach man gegen 06:45h in Homburg zur Neuauflage der Mannschaftsfahrt Richtung München auf. Bereits während der Fahrt wurden die ersten Paletten der importierten Edelbrause Becker vernichtet. Gegen 9:00h die erste Herausforderung des Tages. Umstieg bei Stuttgart 21. Die DB erleichterte der Truppe aus dem schönen Bliesgau den seit jeher gefürchteten Umstieg. Zug raus, nächster rein.

 

Pünktlich zur Mittagszeit traf die Truppe zum Check-In im Comfort Hotel Unterföhring ein. Viel Zeit blieb jedoch nicht. Hatte doch das Rubenheimer Auswärtigen Amt laut Programmheft den gemeinsamen Besuch eines Biergarten dringendst empfohlen. Ziel "englischer Turm im chinesischen Garten".

 

Gegen Abend trennte sich zum ersten Mal das Spreu vom Weizen. Während einige einen kurzen Hotelbesuch nutzten um sich wieder fein zu machen, pilgerte der eiserne Kern zum Hofbräuhaus. Königlicher Abschluss an diesem Tag war der Besuch des Bauernfestes(Kultfabrik) am Ostbahnhof.

 

Freitag - Tag 2

 

Nachdem die ersten Äuglein aufgingen und sich nach ihrem Zimmerpartner umsahen war die Überraschung groß. 10% Verlust gibt es bekannterweise immer, was sich an der Gruppenstärke am Frühstückstisch bewahrheiten sollte. Doch die verlorenen Seelen konnten dank modernster Mobiltechnik schnell aufgefunden werden, so dass man sich gegen mittag wieder gemeinsam bei "freislicher" Gulaschsuppe und Kinderputenschnitzel für die kommenden Aufgaben stärken konnte.

Doch zuvor gab es noch den beliebten Spielevormittag, den man im Konferenzraum I des Hotels durchführte. Dabei konnten Fragen wie "Wieviele Einwohner hat die Stadt München", "Wann wurde München zum ersten mal urkundlich erwähnt" oder "Wann war die erste Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft" beantwortet werden. Doch es gab natürlich auch noch Fragen rund um die Historie des TuS und aus der Kategorie "Unnützem Wissen". Auch hier wurden die Teilnehmer für Falschaussagen mit hochprozentiger Genussbrause "belohnt".

 

Am frühen Nachmittag versuchte man die Gegend rund um den Viktualienmarkt unsicher zu machen, was sich jedoch wegen der Teamstärke als schwierig herausstellte. Wiederum konnte man Dank modernster mobiler GPS-Technik einen prächtigen Biergarten in der Arnulfstrasse ansteuern, bei dem man auch gegen Abend das Länderspiel der Nationalmannschaft mitverfolgte.

 

Um den Sieg der Jungs zu feiern steuerte man um ein weiteres Mal die Musikhallen des Bauernfestes am Ostbahnhof an.

 

Samstag - Tag 3

 

Dieser Tag stand im Zeichen der "Regeneration, Erholung und Entspannung". Vormittags ging es direkt Richtung Erding Thermalbad, in dem man sich bei 30 Grad Außentemperatur von den verschiedenen Entspannungstherapieren stärken lassen konnte. Das große Rutschenparadies und die FKK-Arena ließen die Herzen der Reisegruppe höher schlagen. Als Bonus erhielt Busfahrer Martin freien Eintritt und schonte somit die Mannschaftskasse.

 

Am Abend wurde traditionell der Brasilianer aufgesucht beim dem Storno Kasse 9 auf dem Programm stand. Im Anschluss versuchten einige tapfere Helden noch die Edelclubs am Maximilliansplatz unsicher zu machen, doch im Endeffekt landete man wieder in den alten Produktionsstätten der Firma Pfanni am Ostbahnhof, wo sich laut Taxifahrer der Kaffeesatz Münchens aufhält.

 

Sonntag - Tag 4

 

Der Tag startet wie bereits Tag 2, 10% Verlust inklusive. Doch pünktlich zur Abfahrt am Münchner Hauptbahnhof war die Reisegruppe wieder komplett. Wegen eines Klimaanlagendefekts verspätete sich die Ankunft in Homburg um eine Stunde.

 

 

Die Mannschaftsfahrt war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg! Wir bedanken uns bei der Reiseleitung Hauck, die zur Freude aller, uns noch einen zusätzlichen Rundgang am S-Bahnhof Altenerding bescherte.



SG HB Zu jedem Spieltag findet Ihr zusätzliche Infos bei unserem SG Partner der SG Herbitzheim-Bliesdalheim