Zur mobilen Webseite
 
 
Das Programm des Jahres

Das Programm des Jahres

ist da - Kirb 2018 in Rubenheim weiterlesen
Hexenfeuer 30.04.2018

Hexenfeuer 30.04.2018

ab 18:00h lädt der TuS Rubenheim ein weiterlesen
Kleinfeld-Hobbyturnier beim TuS Rubenheim

Kleinfeld-Hobbyturnier beim TuS Rubenheim

Gewinn 30l Fass Karlsberg Ur-Pils weiterlesen
Guten Rutsch in 2017

Guten Rutsch in 2017

Liebe Fußballfreunde, Der TuS Rubenheim wünscht allen Mitgliedern, Aktiven, Zuschauern und Fans einen guten Rutsch ins... weiterlesen
 
 
Sie sind hier: 

Schussel, Dussel, 3 Punkte - TuS I 4:3

TuS II trotz schwacher Leistung zum 7:1


21.08.11 18:09 Uhr
Von: Karl der Käfer

Kaschube erzielt den 1:1 Ausgleich

Die Sportfreunde zum 2:1

Der Präsident beobachtet das Spiel aus dem Klimabau

Christian Lenert, auch heute wieder eine Bank

Nils Welsch heute mit unterschiedlichen Leistungsbildern

Kaschube verpasst den notwendigen Anschlusstreffer

Simon Hauck konnte heute zweimal jubeln

Riedschy absolvierte auch bei über 30Grad die langen Wege

TUS I : SF Walsheim 4:3 (0:0)

 

Bei hitzigen 30 Grad ging es nach dem 6:1 Kantersieg der Reserve an die Buletten. SF Walsheim war weder je ein Punktelieferant, noch ein ganz großer Angstgegner. Trainer Schmitt kannte bereits die Leistungsfähigkeit der Sportfreunde von der Gemeindemeisterschaft und stellte dementsprechend auf.

 

Nach den ersten gespielten Minuten erkannte man einen klaren Trend der Partie. Der TuS wirkte wacher, entschlossener und weniger überheblich als noch am vergangenen Wochenende in Blickweiler. Die großen Chancen ließen somit nicht lange auf sich warten. Doch auch an diesem Wochenende schien mal wieder keiner der TuS-Recken in der Lage zu sein die Lederkugel unterzubringen. Klare Chancen auf die Führung wurden auf katastrophale Art und Weise vergeigt. Doch die Sportfreunde nahmen immer mehr Fahrt auf. Man spürte die Gäste wollen noch vor der Pause die Führung sichern. Doch die Abwehrreihen um Fabian Sand waren wie ein Bollwerk. Keine Patzer.

 

Bei einem schmeichelhaften Unentschieden wurden die Seiten getauscht.

 

Dann der Schreck in der 47. Minute, fast unmittelbar nach dem Wiederanpfiff. Der TuS pennt und Walsheim nutzt die Unachtsamkeit eiskalt aus und ging mit 1:0 in Führung. Durch eine starke Einzelleistung von Dominik Kaschube glichen die Schwarz-Weissen wieder aus. Doch irgendwie wollte nun beim TuS rein gar nichts mehr funktionieren und die Sportfreunde kommen in der 65. Minute zur erneuten Führung.

 

Durch einen Torwartsfehler gelang Simon Hauck in der 70. Minute per Freistoß der erneute Ausgleich. Und nur vier Minuten später kann auch Neuzugang Maniecki nach etlichen vergebenen Chancen goalen und zum ersten Mal die Führung für die Heimmannschaft markieren. Doch der TuS wieder zwischen Erfurcht und Angriff, verliert den Überblick und die SF Walsheim kommt durch Seidel in der 75. Spielminute per Fallrückzieher zum schmerzenden 3:3 Ausgleich.

 

Doch Simon Hauck hatte sein Pulver noch nicht ganz verschossen und rettet 6 Minuten später die 3 Punkte für den TuS. Ein turbulentes Spiel, dass den Zuschauern sicherlich gut gefallen hat, jedoch Trainer Schmitt sicherlich in den Wahnsinn getrieben hat. Nicht zuletzt sicherlich wegen den vielen vergebenen Torchancen und Unachtsamkeiten in der schwammigen Abwehr. Auch das Mittlefeld konnte heute in der Defensivarbeit keine Lobespunkte sammeln.

 

Doch ein Lichtblick an diesem Spieltag: Der TuS Rubenheim übernimmt die Tabellenführung in der Bezirksliga Homburg.

 

Tore: Hauck Si.(2), Kaschube, Maniecki

Einwechslungen: Hauck M. für Rauch, Meidinger für Maniecki

 

 

 

TUS II : SF Walsheim 7:1 (1:1)

 

Zwar konnte die Reserve in der letzten Woche für weitere 3 Punkte auf dem Konto sorgen, dennoch gab es deswegen kein Lob. Trainer Schmitt kritisierte auch heute in der Spielvorbesprechung nochmals die Lustlosigkeit und die undisziplinierte Spielweise der Recken.

 

Heute sollte es nun endlich wieder flutschen. Doch das Spiel begann verwunderlicherweise noch träger als in Blickweiler. Zwar konnte der Ball lange in den eigenen Reihen hin und her "geschuchelt" werden, ergaben sich dadurch keine klaren Chancen, geschweige denn gefährliche Vorstöße. Eher hatte die Reserve der Gäste von nun an das Blatt in der Hand und wurde seitens des TuS II zunehmend stärker ins Spielgeschehen eingebunden.

 

Es herrschte eine totale Unruhe, welche die angereisten Sportfreunde förmlich riechen konnten. Dennoch konnte Jochen Röhm, der Standardmeister, mal wieder per Kopf die Führung herstellen. Doch noch vor der Halbzeit rächten sich die Gäste mit dem verdienten Ausgleich.

 

Auch nach einigen Wechsel in der Halbzeitpause, bekam das Spiel einfach keine Farbe. Ein langweilliges Gekicke auf beiden Seiten. Der TuS konnte sich ab der 55. Minute nur noch auf die eigene Kondition verlassen, welche dem Gegner schmerzend zusetzen sollte. So kam es dann auch. Konnte man nun durch Einzelaktionen die Abwehr leicht umschiffen, begann nun auch das Schützenfest bis zum 7:1 Endstand.

 

Heute hatte sich die Reserve sicherlich wieder nicht mit Ruhm bekleckert. Trotz des hohen Siegs, jedoch schlechter Leistung, wurden auch nach dem Spiel keine Lobgesänge angestimmt. Das Ur-Pils schmeckte trotzdem!

 

Tore: Röhm(2), Schöndorf P.(2), Freis U. (2)

Einwechslungen: einige



SG HB Zu jedem Spieltag findet Ihr zusätzliche Infos bei unserem SG Partner der SG Herbitzheim-Bliesdalheim